Formula 18 Sailing Team Gosche/Pegel

Arne Gosche / Hannes Pegel

Unsere erste gemeinsame Regatta hatten wir zufälligerweise Anfang 2008, als Hannes eigentlicher Steuermann (Arne) aufgrund einer Verletzung pausieren musste. Bei den darauffolgenden Regatten haben wir schnell gemerkt, dass die Kombination aus Erfahrung und junger Dynamik sehr gut zusammen passt und so konnten wir uns gegen die starke Konkurrenz durchsetzen.

Jörg verabschiedete sich Ende 2008 für ein Jahr auf Langfahrt und Hannes hat sich um sein Studium gekümmert. Nach dem Jahr Pause, werden wir nun wieder gemeinsam angreifen.

Mit konsequentem Training und viel Zeit auf dem Wasser versuchen wir uns als Team immer weiterzuentwickeln und uns an die Spitze zu kämpfen, sowohl national als auch international. Mit Kiel haben wir für uns außerdem den perfekten Trainingsort gefunden, das Meer direkt vor der Nase und fast immer ideale Windbedingungen.

Gemeinsame Erfolge

2008
  • 1. Platz Kieler Woche
  • 3. Platz Formula 18 IDB

Jörg über Hannes

Mit Hannes habe ich jemanden gefunden, mit dem ich meinen Ehrgeiz teilen kann. Auch wenn es turbulent zur Sache geht und alles blitzschnell gehen muss, behält Hannes die nötigen Nerven und erledigt seinen Job. Obwohl Hannes vom eher langsamen „Pirat“ kommt und bislang noch keine Erfahrungen mit Gennaker und Trapez gemacht hatte, dauerte es keine drei Monate bis er sich auf dem F18 zu Hause fühlte und wir zusammen erste Erfolge verbuchen konnten. Bemerkenswert ist seine Zielstrebigkeit, angefangene oder geplante Dinge bis zu Ende durchzuziehen, sei es ein bestimmtes Trainingsziel oder die Organisation von Regatten und anderen Events.

Hannes über Jörg

Jörg bringt Jahrelange Erfahrung mit aufs Schiff, was dazu führt das man sich voll auf den eigenen Job konzentrieren kann. Egal in was für einer Situation wir auch sind, Jörg strahlt immer eine angenehme Ruhe aus und ist immer für einen kleinen Spaß zu haben.Wenn es darauf ankommt, schafft er es immer wieder uns auch aus den aussichtslosesten Positionen wieder nach vorne zu bringen. Sein Siegeswille, der richtige Riecher für Wind und Wetter und die Fähigkeit sich auf ungeplante Ereignisse schnell einstellen zu können, machen ihn zu einem hervorragendem Steuermann.

Zusammen haben wir ein optimales Crewgewicht von 144 kg und die physische sowie mentale Stärke ganz vorne mitzumischen.

Creative Commons License This work is licensed under the Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 2.0 Germany License.